Projektbeschreibung

Die Vorsitzende der Kinderhilfe Senegal e.V., Ingeborg Hanowski, traf sich im August mit der Reporterin Sabine Klink der Zeitschrift tina und der Fotografin Bettina Theisinger, um zu besprechen, ob man durch eine Reportage für die behinderten Kinder in Baila und Umgebung etwas tun könne. So entstand der Plan, ein Haus für ca. 15 Kinder aus den umliegenden Dörfern von Baila zu bauen, in dem die Kinder versorgt, beschult und gefördert werden können. Das Haus soll auf dem Grundstück des Begegnungszentrums für behinderte Menschen entstehen und einschließlich eines Brunnens ca. 40.000 EUR kosten. Frau Klink, Frau Theisinger und Frau Hanowski reisten für eine Woche nach Baila, um dieses Projekt mit dem einheimischen Behindertenverein und mit der Bevölkerung zu diskutieren. Sie besuchten und fotografierten behinderte Kinder in ihren Familien in fünf Dörfern und stellten dort ihren Plan vor, der mit Begeisterung aufgenommen wurde, da eine derartige Einrichtung in der Region noch nicht existiert.

Die beiden Artikel der Reporterin Sabine Klink mit den Fotos der Fotografin Bettina Theisinger erschienen am 30.10.2019 und am 06.11.2019 in der Zeitschrift „tina“. 

Sobald die notwendige Geldsumme zur Verfügung steht, kann mit dem Bau des Gebäudes begonnen werden. Die Versorgung der Kinder ( vor allem auch medizinische Versorgung) soll durch persönliche Patenschaften, durch Patenschaft der Zeitschrift tina und durch die Kinderhilfe Senegal e.V. gesichert werden.