Projektbeschreibung

Die Nutzung der Solarenergie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Verbesserung der Lebensverhältnisse in Afrika.

Im Fachbereich Solartechnik sollen junge Einheimische lernen, wie Photovoltaik und Solarthermie funktionieren, wie Solarstrom praktisch genutzt werden kann und wie Solaranlagen montiert und gewartet werden.

Im Fachbereich Erneuerbare Energien wird die Stromerzeugung mit Windrad und Wasserturbine ebenso unterrichtet wie die Biogasgewinnung und die Treibstoffgewinnung aus Pflanzen.

Zu diesem Fachbereich gehört auch der Unterricht im Energiesparen und in der richtigen Wasser- und Abwassernutzung.

Die Kinderhilfe Senegal e.V. hat ein Schulgebäude, einen Toilettenbau und ein Hausmeisterhaus errichtet. Für alle Gebäude der Solarschule einschließlich des Wächterhauses und der Umzäunung hat die KHS 45.000 € bezahlt.

Die Kinderhilfe Senegal e.V. wurde unterstützt von der Regionalgruppe Regensburg der “Ingenieure ohne Grenzen e.V.”, die

die Ausstattung der Solarschule mit Möbeln und Unterrichtsmaterial, sowie die Ausbildung der staatlichen Lehrkräfte und die technische Beratung in den ersten zwei Jahren des Schulbetriebs übernommen hat.

Die Schule wurde 2012/2013 gebaut und am 22. April 2014 feierlich dem senegalesischen Staat übergeben.