Projektbeschreibung

Aufbau und Kooperation

Die Kinderhilfe Senegal e.V. baut in Kooperation mit der örtlichen UDS (Union pour developpement de Souda) eine Schule für Landwirtschaft und Gartenbau. Das Projekt hat einen Investitionsumfang von 124 000 EUR. Das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) beteiligt sich daran mit 75 % (93 000 EUR). Das Projekt hat am 1.September 2018 begonnen und soll bis Ende 2019 fertig sein.

Heute ist ein Grundstück von 5 ha umzäunt. Schulgebäude, Hausmeisterhaus und Toilettenbau sind fertiggestellt. Der Brunnen und zwei Zisternen sind gebaut. Der Gartenbereich ist bepflanzt. Derzeit werden die Tierställe und die Lagerhalle gebaut. Eine große Solaranlage mit solarer Wasserpumpe sorgt für Elektrizität in den Gebäuden und für die Tröpfchenbewässerung.

Bebauungsplanung

  •   Schulgebäude (22m x 13m)
  •   Toiletten (4m x 10m)
  •   Hausmeisterhaus (11m x 6m)
  •   Lagerhalle (10m x 10m) u. offene, überdachte Halle
  •   Hühnerstall (200 Hühner)
  •   Ziegen- und Schafstall (30)
  •   Offenstall für Kühe (4) und Pferde (2)

 

Zielgruppen

  •   Jugendliche (Frauen und Männer), junge Erwachsene, Erwachsene aus der Region um Souda, die in einem kleinbäuerlichen Familienbetrieb arbeiten und /oder einen solchen gründen wollen, aber nicht  das nötige Knowhow haben.
  •   Jugendliche und Erwachsene, die aufgrund der Kriegswirren vor einigen Jahren, die Region verlassen haben und jetzt in Dakar oder Europa leben und zurückkehren wollen.

 

Schule für Landwirtschaft und Gartenbau (Teilbereiche)

  •   Gartenbau  (Gemüse, Obst und Großpflanzen)
  •   Viehzucht (Hühner, Ziegen, Schafe, Rinder, Pferd)
  •   Lagerung und Verarbeitung der Produkte
  •   Vermarktung der Produkte

 

Schulbetrieb

20 Schüler/innen werden jährlich aufgenommen. Nach dem 1. Schuljahr werden in jedem Jahrgang 40 Schüler/innen gleichzeitig unterrichtet. Der Unterricht findet in einem Kurssystem statt. Alle Schüler durchlaufen alle Ausbildungszweige in zwei Jahren. Nach der Ausbildung bekommen die Schüler/innen ein staatlich anerkanntes Zeugnis.(CAP) Absolventen, die sich selbständig machen wollen, bekommen einen Zuschuss in Form von Saatgut, Hühner, Ziegen, Schafe etc.Der senegalesische Staat schickt und bezahlt 4 Lehrer und einen Direktor. Diese sind für den Lehrbetrieb in Theorie und Praxis verantwortlich. Die UDS ist in Kooperation mit den Lehrern für Vermarktung und Unterhalt der Schule zuständig.