Das zweite Projekt:

Handwerkliches Ausbildungszentrum für Schreiner und Zimmerer

Für insgesamt 50 000 DM wurden von 1997 bis 1999 die Lehrwerkstatt mit Materiallager, die sanitären Anlagen und das Bürogebäude für die Ausbilder und den Hausmeister fertiggestellt.
Nach Beschaffung der Werkbänke und des Werkzeugs für weitere 30 000 DM sowie der Geländeeinfriedung begann im Oktober 2000 die dreijährige Ausbildung. Die ersten 17 Auszubildenden haben Mitte 2003 ihre Ausbildung mit einem Zertifikat der regionalen Handwerkskammer erfolgreich abgeschlossen. Weitere 9 Auszubildende haben im Juni 2006 die Prüfung abgelegt. Im Juni 2012 wird der vierte Jahrgang die Abschlussprüfung absolvieren. 

Die Mehrzahl der fertig Ausgebildeten haben sich in Kooperativen zusammengeschlossen und arbeiten in der Region Ziguinchor.

Im Herbst 2007 hat der senegalesische Staat die Handwerksschule übernommen und zum zweitgrößten Ausbildungszentrum im Senegal ausgebaut.  Zwar trägt seither der Staat die Betriebskosten, die Kinderhilfe Senegal unterstützt die Schule aber weiterhin finanziell bei der Beschaffung von Arbeitsgeräten und bei notwendigen Reparaturen.

     Die Lehrwerkstatt für Schreiner:

  • Im Bild links das Magazin
  • anschließend die Werkstatt (Nutzfläche 200 qm)

     Nicht im Bild: 

  • das Gebäude für Büro und Hausmeister

  • Sanitärgebäude mit 3 Duschkabinen, 3 Toiletten und Versitzgrube

    Alle Gebäude sind massive Ziegelbauten, die Dachstühle sind aus termitenfestem Ronier-Holz gefertigt.
    2005 wurde das Gebäude innen und außen renoviert.

   
Auszubildende in der Werkstatt

 

   Dieses Möbelstück wurden von Auszubildenden im 2. Lehrjahr angefertigt.

Wesentliche Merkmale des Konzepts der Handwerksschule:

zurück zur Startseite